Tagesskireisen und Powder, einfach himmlisch

Cruisen auf der längsten Pistenfahrt Österreichs

Quer durch die Kitzbühler Alpen führt die längste Pistenfahrt Österreichs. Früh aufstehen ist angesagt, um die zwei Bundesländer, drei Regierungsbezirke, die Skigebiete von sieben Gemeinden und rund 35 Kilometer Piste, die auf der Route zwischen Itter im Tiroler Unterland und Mittersill im Pinzgau liegen, an einem Tag abzufahren.

Über Superlative von Skigebieten kann man kontrovers diskutieren. Ob Prädikate wie die höchste Aussichtsplattform, die meisten Après-Ski-Bars oder die längste Nachtskipiste im Skiurlaub wirklich notwendig sind, bleibt jedem Urlauber selbst überlassen. Über die Möglichkeit, den ganzen lieben langen Tag auf den Brettern zu stehen,  ohne auch nur einen einzigen Pistenmeter doppelt absolvieren zu müssen, darüber dürfte sich jeder sportlich ambitionierte Skifahrer freuen.

Los geht es früh morgens nur wenige Kilometer von der Autobahnausfahrt Wörgl-Ost entfernt an der Salvistabahn in Itter. Beim kurzen Warm-Up-Stretching neben der Kraftalm grüßt der Wilde Kaiser, der mächtig und erhaben in der Morgensonne glänzt. Mit nur zwei Abfahrten geht ins Hinüber ins Skigebiet des Nachbarortes Hoch-Söll und hinauf auf den Gipfel der Hohen Salve, die nicht umsonst als schönster Aussichtsberg Tirols gilt.

Pistenliebhaber und Offpiste-Fans finden unterschiedliche Varianten hinunter nach Brixen im Thale und nehmen gleich auf der anderen Gegenseite die Skiweltbahn ins Skigebiet Westendorf, das sich von der Choralpe über Fleiding und Gampenkogel bis ins Kirchberger Spertental erstreckt. Die überdimensionalen Kicker im riesigen Funpark bieten viel Luft für einen zusätzlichen Thrill. Freerider warten nur darauf, neben der K-West-Bahn den einen oder anderen Sprayturn in den Schnee zu ziehen.

Die Grundsteine für diese längste Pistenfahrt Österreichs liegen in der ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts. Im Jahr 1926 markierte der Baubeginn der ersten Hahnenkammbahn den Startpunkt für Kitzbühels rasante Entwicklung als Skimekka. Mit den drei Großprojekten 3S, Ki-West und Skiweltbahn sind die Skigbiete Skiwelt, Westendorf, Kitzbühel-Kirchberg und Jochberg-Pass Thurn in den letzten Jahren immer näher zusammen gewachsen. Lediglich eine winzige Lücke tut sich noch auf. Diese kann allerdings binnen drei Minuten zwischen Ki-West und Pengelsteinbahn mit dem Skibus überwunden werden, ehe es hinein geht in den  berüchtigten Kitzbühler Skizirkus. Vom Glamour der Gamsstadt ist hier oben wenig zu spüren. Auf den Pisten steht ganz klar der Skisport im Vordergrund.

Schwindelfreiheit ist gefragt, wenn man mit der 3S Bahn vierhundert Meter über dem Saukausergraben zur Wurzhöhe hinüber schwebt. Die breiten Pisten in den Aubachgraben laden zum Carven ein. Sobald man in den beiden Bärenbadkogel-Turbosesseln Platz genommen hat, kann man sich bereits auf die wohlverdiente Mittagspause in der urgemütlichen Bärenbadalm freuen. Unter dem Motto „echt guat“ werden auf der Sonnenterasse und in den zwei Jägerstuben Tiroler Spezialitäten regionalen Ursprungs serviert; bestes Rindfleisch stammt aus der hauseigenen Anguszucht und gibt Kraft für den letzten Abschnitt dieser kurzweiligen Tagestour.

Das Ziel ist nun zum Greifen nahe. Nur der Trattenbachgraben trennt Skifahrer noch von Zweitausender und Resterhöhe, über deren Rücken die innerösterreichische Landesgrenze verläuft. Das Salzburger Land heißt seine Gäste herzlich willkommen. Mit Tiefblicken auf die glitzernde Salzach werden die letzten Schwünge des Tages auf Piste Nummer 77 versüßt. 5.770 Höhenmeter stecken inzwischen in den Beinen, die sich nun auf der Neunzig minütigen Busfahrt zurück nach Itter wieder regenerieren können.

 

Infobox:

Skipass:
Die Kitzallstar Card gilt in der Skiwelt Wilder Kaiser-Brixental, im Skigroßraum Kitzbühel sowie in fünf weiteren Skiregionen.

Allgemeine Informationen:
www.kitzalps.com

Skigebietsinformationen:

Skiwelt Wilder Kaiser-Brixental
279 Kilometer Piste davon 210 Kilometer beschneit
91 Lifte

Skigebiet Kitzbühel
170 Kilometer Piste
33 Kilometer markierte Skiroute
54 Lifte

Skibusse:
Die Beförderung ist in der Kitzallstar Card inklusive. Busse verkehren regelmäßig auf den Strecken Mittersill-Kitzbühel, Kitzbühel-Hopfgarten und Hopfgarten-Itter.

Tipps:
Beginnt man die Tour in Hopfgarten statt in Itter, vereinfacht sich die Rückfahrt mit dem Skibus.
Die Route ist auch in entgegengesetzter Richtung möglich.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Note: Comments on the web site reflect the views of their authors, and not necessarily the views of the bookyourtravel internet portal. Requested to refrain from insults, swearing and vulgar expression. We reserve the right to delete any comment without notice explanations.

Your email address will not be published. Required fields are signed with *